Bienenhaltung in der Ulmer Umgebung

Wir sind etwa 350 Imker und betreuen etwa 1900 Bienenvölker.

Das Klima der Standorte im Raum Ulm ist sehr unterschiedlich. Im Bereich Donau- und Illertal ist der Winter nicht ganz so rauh wie auf der Schwäbischen Alb (nördlich von Ulm). Eine erste Schleuderung ist meist gegen Anfang Juni möglich und beinhaltet oft einen hohen Raps-Anteil, da Raps hier zunehmend angebaut wird. Weitere Trachten im Juli und August schwanken von Jahr zu Jahr.

Der Imkerverein bietet laufend Informationen durch Veranstaltungen, den günstigen Zugang zu Zuchtmaterial, Versicherungen, Betriebsmittel, Werbemittel und Veröffentlichungen.
Monatliche Versammlungen mit wechselnden Schwerpunkten in den Monaten Januar, Februar, März, April, September, Oktober November und Dezember im Fischerheim Ulm-Wiblingen (Sandhaken).
Im Frühjahr findet die Hauptversammlung mit auswärtigen Referenten statt.
Rund ums Jahr finden Anfängerkurse am Lehrbienenstand Ulm-Eselsberg statt.
Praktische Vorführungen und öffentliche Info-Veranstaltungen für Gruppen und Schulklassen finden nach Vereinbarung statt.
Das Programm wird auch in der lokalen Tagespresse veröffentlicht.

 


südlich von Dietenheim noch Ober- und Unterbalzheim